Lea und die Birnen

Lea ging spazieren. Auf der Straße hört sie eine Frau rufen:”Juhe, juhe, die Birnen sind reif.” “Was! Die Birnen sind reif? Das gibt`s doch nicht!”, fragte sich Lea.

Jane

Jane

Sie ging zur Frau hin, die gesagt hat, dass die Birnen reif sind. Lea kannte die Frau und sagte: “Hallo, Frau Meiers!” Frau Meiers sagte ganz fröhlich:”Hallo, Lea!” “Frau Meiers”, fragte Lea, “sind die Birnen echt schon reif?””Ja, Lea, probier`es doch aus. Hinter eurem Garten steht doch auch der Wald – probier`es da aus!” “Gut, das mach`ich”, sagte Lea und ging in den Wald. Lea fand einen Baum, da war eine Birne dran. Lea nahm sich die Birne und biss ein Stück ab, aber gleich danach spuckte sie es wieder aus. “Igitt!”, schrie Lea, “das ist ja widerlich!” Schnell rannte Lea zu Frau Meiers und fragte, wo sie die reifen Birnen entdeckt habe. Frau Meiers sagte, sie hätte die Birnen auf dem Markt gekauft. “Ach so”, sagte Lea und rannte zum Markt. Beim Markt traf Lea Frau Rosenbrus, die Birnenverkäuferin. Lea fragte Frau Rosenbrus, wo sie die Birnen her habe. Frau Rosenbrus antwortete:”Von Johannes Groß, dem Birnenverkäufer!” “Aha”, sagte Lea und ging zu Johannes Groß. Als Lea bei ihm angekommen war, fragte sie Johannes Groß, wo er seine Birnen her habe. Johannes Groß antwortete: “Von der Gärtnerei Pflanz-mich-ein.” “Danke”, sagte Lea und fuhr mit dem Bus zur Gärtnerei Pflanz-mich-ein. Dort zeigte ihr ein Verkäufer den Birnbaum mit ganz vielen reifen Birnen. “Danke”, sagte Lea zu dem Verkäufer. Als der Verkäufer weg war, pflückte Lea heimlich eine Birne und biss hinein. “Mmh, lecker! Die schmecken viel besser als unsere.”, sagte Lea und stopfte in einen Sack, den sie komischerweise dabei hatte, vier Birnen rein. “Die sind für meine Familie und für mich,” sagte Lea. Als Lea zuhause angekommen war, klingelte es an der Tür. “Hallo, Lea!”, riefen Leas Eltern wie im Chor.

Williamsbirne

Williamsbirne

“Wir haben dir ganz reife Birnen aus der Gärtnerei Pflanz-mich-ein mitgebracht.” O nein!”, sagte Lea. Sie tippte sich an die Stirn und sagte “Reife Birnen!”

Jane, Klasse 2, im April 2010

Dieser Beitrag wurde unter Schülerarbeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.