Plackerei für den neuen Schulhof – und alle packten begeistert mit an

Am 27. August war es soweit, ca. 40 Eltern, einige (auch ehemalige) Schülerinnen und Schüler, die Lehrkräfte und viele andere Helfer entsiegelten gemeinsam unter Anleitung von Alim (Mut zur Wildnis) den alten Schulhof. Es war wirkliche Schwerstarbeit, die bei allen Beteiligten auch Tage nachher noch Spuren hinterließ, ob verspannter Rücken oder leicht schmerzende Hände – es erinnerte an einen Tag gemeinsamer Arbeit, wie er besser hätte kaum verlaufen können.
In guter Stimmung wurden unzählige Paletten mit Steinen und Platten aus dem alten Bodenbelag gestapelt. Ketten bildeten sich um Steine weiterzureichen und jeder brachte Ideen ein, wie man die Arbeit effektiv gestalten könnte. Zwischendurch erholten sich dann die Arbeiterinnen und Arbeiter im Flur der Schule am lecker vorbereiteten Buffet, welches in dieser Form durch Spenden der Bäckerei Witt und dem Netto-Markt möglich wurde und von Lehrerinnen und Eltern sehr ansehnlich zubereitet war.
Heftig wurde es dann noch einmal mittags, als beschlossen wurde, den roten Belag des alten Fußballplatzes vom Asphalt zu trennen. Zirka drei Stunden schufteten die verbliebenen mit Schippen und Spitzhacken, um dieses “Werk” mit Unterstützung eines Radladers zu vollenden…
An dieser Stelle noch einmal ein riesengroßes Dankeschön an alle Mitstreiterinnen und Mitstreiter für diesen Einsatz zum Wohle unserer Schule!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Schulhofgestaltung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.