Neues von der Theater-AG

„Vorhang auf und Bühne frei!“  heißt es auch in diesem Jahr an der Grundschule Surendorf, wenn die Theater-AG auftritt. Im Moment tummeln sich jeden Mittwoch von 14.00- 14.45 Uhr fünfzehn Schauspielerinnen und Schauspieler im Musikraum der Schule und proben, was das Zeug hält. Dass sich alle Teilnehmer durch so einen langen Tag nicht abschrecken lassen, beweist echten Einsatz und enormes Durchhaltevermögen. Neben den anstrengenden Proben für unser aktuelles Stück wird aber natürlich auch viel gealbert und gelacht, gespielt, am Bühnenbild und den Kostümen gebastelt, improvisiert, und…und…und. Ordentlich Schauspielerfahrung bringen Marten, Elisa, Karo und Lotte mit, die bereits im vergangenen Schuljahr auf der Bühne standen. Neu dazugekommen sind dagegen Marie, Neele, Ida, Paul und Lennox, Liam, Pelle und Moritz aus der dritten Klasse sowie Freya, Finchen und Lola aus der vierten Klasse, wobei Freya direkt die, nun ja, reichlich mechanische Hauptrolle in unserem Stück „Ein Heinzelmann muss her!“ übernommen hat und dies mit Bravour meistert. Marten und Elisa begeistern uns erneut, diesmal nicht als Zwerg und Schneewittchen, sondern als streitbares Ehepaar Zirbling, dessen nicht minder streitbare Töchter großartig verkörpert werden von Finchen und Lotte. Karo überzeugt uns als absolut realistisch dargestellte und reichlich überforderte Lehrerin Frau Freitag, während Pelle, Liam, Paul und Moritz, Neele, Marie und Ida nicht nur einen quirligen Haufen Schüler darstellen, sondern auch noch einen Flohmarkt bevölkern und lautstark ihre Waren anpreisen. Lennox wirkt als Hausmeister derart überzeugend, dass man denken könnte, er habe bei Rolf Kuchenbrand gelernt. Paul verliert in der Rolle des Opas seinen letzten Zahn und Lola stellt sich der Herausforderung nicht nur die Oma überzeugend darzustellen, sondern auch noch die höchst genervte Nachbarin Frau Roser. Neele und Liam meinen am Ende den großen Fang auf dem Flohmarkt gemacht zu haben, aber wenn sie wüssten…! Und durch das ganze Stück ruckelt und rüttelt sich Freya als Roboter Heinzelmann, dem man lieber nicht den Auftrag geben sollte, den Rasen zu sprengen. Könnte sein, dass er bzw. sie es wörtlich nimmt…
R. Stampa

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Arbeitsgemeinschaften, Schülerarbeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.