Ausbildung der Viertklässler zu Ersthelfern

Nachdem sich mehrere Kinder der vierten Klasse das Thema „Medizin“ für den HWS-Unterricht gewünscht hatten, beschlossen wir, an einem „Erste-Hilfe-Kurs“ teilzunehmen. So erfuhren wir von Herrn Nolte an zwei sechsstündigen Projekttagen, wie man sich z. B. bei Verbrennungen, Unterkühlungen und Vergiftungen verhält.

Wir probierten die stabile Seitenlage für Menschen, die bei Bewusstsein sind, an uns gegenseitig und die Wiederbelebung für bewusstlose Personen an Puppen aus. Dies war viel anstrengender als vermutet. Besonderen Spaß bereitete den Kindern das Anlegen von verschiedenen Verbänden, da Herr Nolte zunächst etwas Kunstblut auf die Arme sprühte und die „Wunden“ recht gefährlich aussahen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Klassenprojekte, Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.